DynDNS ade – scheiden tut nicht weh!


DummDNS
DummdiedeldummdeiDNS

Nun hat es mich also doch noch getroffen. In letzter Zeit kamen ominöse E-Mails meines DynDNS Anbieters, deren Sinn ich nicht verstand, weshalb ich sie ignorierte. Das ging einige Monate gut, aber seit wenigen Tagen ließ sich die dynamische IP Adresse meines Internetanschlusses nicht mehr auflösen, was mich dazu nötigte, mich dieses Problems anzunehmen. Die Erkenntnis: mein DynDNS Account wurde vom Anbieter einfach gelöscht. Unternehmen sollen gerne Geld verdienen, aber eine DynDNS Dienst zu kommerzialisieren, ist so ziemlich das dümmste, was ich in letzter Zeit wahrgenommen habe.

DynDNS hatte angeblich seine Kunden, die den kostenlosen Dienst nutzen, aufgefordert, sich regelmäßig auf deren Homepage anzumelden, um den Dienst weiterhin kostenlos nutzen zu können – einmal pro Monat (erinnert irgendwie an die deutschen Job-Center oder Gefangene mit Freigang). Wenn ich mich recht entsinne, habe ich tatsächlich vor einem Monat mal wieder so eine Mail erhalten, sie nicht verstanden und gelöscht. Zumal meine Fritz!Box brav jede Nacht eine neue IP Adresse zugewiesen bekommt und in der Folge automatisch eine DynDNS Anfrage sendet, mit der die neue IP Adresse mitgeteilt wird. Offensichtlich reichte DynDNS das aber nicht.*

Zum Glück gibt es für DynDNS einige Alternativen, die das gleiche leisten, und weiterhin nichts kosten. Für Fritz!Box User gibt es schon seit einiger Zeit MyFritz!, wo man sich unter der Adresse www.myfritz.net anmelden kann. Mittels diverser Apps ist es dann möglich, sich über Smartphone mit seiner Fritz!Box zu verbinden, um auf das heimische Netzwerk zugreifen zu können. Leider ist die Adresse, die von MyFritz! erzeugt wird, etwas kryptisch, so dass es lohnt, sich parallel dazu eine DynDNS Adresse zuzulegen, um mit weniger kryptischen Namen auf heimische Dienste zuzugreifen.

Ich habe mich jetzt mal bei www.selfhost.de angemeldet. Hierbei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das im sächsischen angesiedelt ist, und diverse Hosting-Dienste anbietet. DynDNS ist kostenlos und benötigt nur eine Registrierung. Anschließend kann man den DynDNS-Dienst konfigurieren. Die generierte Adresse lautet dann domain.selfhost.bz. Das ist zwar nicht besonders schön, aber sicher auch nicht schlechter als domain.dyndns.net oder Ähnliches. Ob der Hinweis auf der Seite http://cms.selfhost.de/cgi-bin/selfhost?p=faq&show=116 bedeutet, dass ich dort ebenfalls alle 30 Tage einen Klick machen muss, werde ich jetzt abwarten**. Zur Not bleibe ich dann eben bei MyFritz!.

Glaubt man dem Hinweis bei selfhost, könnte es sein, dass gesetzliche Auflagen die 30 Tage Re-Registrierung bedingen. Dass dadurch meine Freiheit, meine Inhalte im heimischen Netzwerk über das Internet nutzen zu wollen, beschnitten wird, interessiert im immer weniger freien Internet scheinbar nicht mehr.

* Nachtrag: zwischenzeitlich habe ich aus dem SPAM-Filter meines E-Mail Providers doch tatsächlich eine Mail gefischt mit dem Betreff: „Your free Dyn hostname will expire in 5 days“.

„Dear Dyn Customer,

Your Dyn account „xxxxxxxxxx“, free hostname(s) will expire in 5 days. If you no longer need the hostname(s), simply disregard this email and allow expiration to occur.

Free hostnames must be updated every 30 days to remain active. Inactive hostnames will expire and be deleted. If you wish to prevent the hostname(s) from expiring, please visit the link below: xxxxx

Keep your hostname(s) active without having to update every 30 days, by purchasing a DynDNS Pro upgrade today.

Thanks for choosing Dyn.“

Warum diese Mail im Spam landet, wäre sicherlich auch interessant zu erfahren.

 

** Nachtrag: nun hat es sich also bestätigt: auch selfhost.de verlangt einen monatlichen Abgleich der Daten. Die Rechtsgrundlage ist für mich alles andere als nachvollziehbar.

„Zu Ihrer Sicherheit wird im Rahmen unserer Leistungen ein regelmäßiges Datenbestätigungsverfahren durchgeführt. Wir bitten Sie daher, die von Ihnen getätigten Angaben zu Ihrem Kundenaccount unter www.selfhost.de Account -> Stammdaten zu überprüfen und diese nach Ihrem Login per Klick zu bestätigen. 

Der Abgleich Ihrer Daten ist aus rechtlichen Gründen zwingend erforderlich und wird im Abstand von jeweils einem Monat wiederholt. Bitte beachten Sie dabei: Sollten Sie dieser Aufforderung nicht innerhalb von 40 Tagen nach letzter Idendifikation nachkommen, wird der jeweilige Account automatisch inaktiviert.

Neben der monatlichen Bestätigung per Klick haben Sie als Kunde von Selfhost jedoch auch die Möglichkeit, für nur 5,00 € einmalige Bearbeitungsgebühr an der Brief-Identifikation teilzunehmen. Das spart Zeit und ist besonders praktisch. Der Bearbeitungsbetrag wird dabei als Gutschrift erfasst und im Falle einer Bestellung von kostenpflichtigen Produkten mit dem jeweiligen Rechnungsbetrag verrechnet. Kunden einer eigenen Domain nehmen automatisch an dem Brief-Identifikationsverfahren teil.  

Weitere Informationen zur Brief-Identifikation erhalten Sie hier:

https://selfhost.de/cgi-bin/selfhost?p=faq&show=70

Ihr selfHOST.de Kundencenter“

 

Advertisements

3 Kommentare zu „DynDNS ade – scheiden tut nicht weh!

  1. Netter Beitrag. Leider stehe ich seit kurzem genau vor dem gleichem Problem bei DynDNS und meiner FritzBox.
    Da ich aber hinter der FritzBox als auch im I-Net einen Server stehen habe, werde ich persönlich jetzt die IP-Weiterleitung über den eigenen Server machen. Dies ist wohl die einzige freie (!!!) Möglichkeit.

    Gefällt mir

  2. Hello there! I know this is somewhat off topic
    but I was wondering which blog platform are you using for this website?
    I’m getting fed up of WordPress because I’ve had problems with hackers and I’m looking at options for another platform.
    I would be awesome if you could point me in the direction of a good platform.

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s