google+ vs. facebook – I have a dream …


… „that one day all members of the social networks will rise up and live out the true meaning of its creed:“1 It is not only „facebook [that] helps you connect and share with the people in your life“2

Will man aktuellen Meldungen Glauben schenken, gibt es heute Stand Oktober 2011 rund 800 Millionen Facebook Nutzer. Genaue Zahlen bekommt man nicht – und könnte man wohl auch nicht überprüfen. Das ist aber auch nicht entscheidend, denn primär geht es offensichtlich darum, die Wichtigkeit von facebook jederzeit hervorzuheben – und das in allen Medien. Aber selbst die kritischen Meldungen tragen letztlich dazu bei, facebook immer wieder in den Mittelpunkt der Berichterstattung zu stellen, Ganz aktuell: Bundesbürger sehen Facbook kritisch, Student lehrt Facebook das Fürchten, Datenschützer vs. Facebook: Der Streit geht weiter, usw. usf. Es entsteht der Eindruck, als würde an facebook kein Weg vorbeiführen. Nutzer getrauen sich nicht, ihren Account bei facebook zu löschen, um sich nicht von ihren „Freunden“ abzuschneiden. Tatsächlich ist es so, dass das Soziale Netzwerk einen Nutzen stiftet, der unbestreitbar ist. Man sieht, was seine FreundInnen tun, kann über eigene Aktivitäten berichten und freut sich mitunter, wenn anderen der eigene Beitrag gefällt. Im Gegenzug Daumen hoch für die Beiträge anderer. So weit, so gut.

Natürlich gibt es auch andere Soziale Netzwerke: StudiVZ, SchülerVZ, Xing, Die Lokalisten, MySpace, und so weiter – und neuerdings auch google+. Das Letztgenannte schickt sich an, gegen facebook mit einem eigenen Netzwerk Position zu beziehen und Marktanteile zu erobern. Das erscheint auf den ersten Blick schwierig, gilt es doch, neue Benutzer aus den etablierten Netzwerken zu google+ herüber zu holen.

Doch was heißt das für die Benutzer, die nur einem bestimmten Netzwerk angehören möchten? Leider es heute nicht möglich, über die Grenzen des eigenen Social Networks hinweg mit anderen Benutzern zu kommunizieren oder Stati auszutauschen. Einzige Lösung scheint im Moment zu sein, Konten parallel auf facebook auf google+ zu führen. Im ungünstigsten Fall müssten Statusmeldungen auf beiden Plattformen veröffentlicht werden, also zwei parallele Streams erzeugt werden. Das ist so, als dürften sich Menschen nur innerhalb eines Mobilfunknetzes gegenseitig anrufen und hierzu die Benutzer für jedes Netz ein eigenes Handy vorhalten.

Die bisher verfügbaren Lösungen erscheinen allesamt zu kompliziert. So gibt es eine kostenpflichtige App, die es erlaubt Statusmeldungen parallel auf facebook, twitter und google+ zu verbreiten. Apps laufen aber primär auf mobilen Endgeräten.

Eine Lösung funktioniert so, dass über google+ die von facebook definierte E-Mail Adresse für das Hochladen von Bildern als Kontakt in einem Kreis von google+ hinterlegt wird. Nachteil: max. 50 Zeichen aus dem Betreff der E-Mail werden damit veröffentlich – so, nicht brauchbar. Eine andere Lösung nutzt RSS Feeds, indem auf ähnlichem Wege Beiträge aus google+ zuerst an blogger.com (ein Dienst von google) weitergeleitet, und von dort z. B. auch nach facebook veröffentlicht werden können. Diese Lösung benötigt aber wiederum einen google Account mit aktiviertem Blog, und ist insgesamt recht umständlich zu implementieren.

Ein anderer Ansatz versucht die Streams von facebook bei google+ einzublenden. Aber diese Lösung krank daran, dass sie nicht uneingeschränkt auf allen Browsern eingesetzt werden kann. Diese Lösung wurde angeblich basierend auf einer Umfrage von Mark Zuckerberg auf google+ selbst angeregt.

Es ist also die Frage, wie lange es ein Traum bleiben wird, bis die Netze in der Lage sein werden, uneinander uneingeschränkt zu kommunizieren.


1 Martin Luther King am 28.08.1963 in seiner Rede in Washington D.C.
2 Der Slogan von facebook in leicht abgewandelter Form

Advertisements

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s